Die fremde Sprache

Wie es mit dem Verständigen klappt? Super … zum Glück! Englisch ist in der Schweiz so präsent, was für ein riesiger Vorteil um nach Australien zu reisen. Wir haben uns auch aus diesem Grund für ein englisch sprechendes Land  entschieden … um den Meitschis und auch uns, das Einleben möglichst einfach zu gestalten. Erste Priorität war das Wetter und die Zweite die Sprache. Irgendwie blieb da nur noch Amerika und Australien übrig :o). Somit ist uns die Entscheidung leicht gefallen. Hätte es mit dem Visum nicht geklappt oder wäre es mit dem Geld zu knapp gewesen, waren für unser Sabbatical-Jahr Spanien und Portugal noch eine Alternative. Aber das können wir ja zu einem späteren Zeitpunkt immer noch machen :o). Dann aber nur mit aufpolierten Spanisch-Kenntnissen oder ganz viel Mut, um doch noch Portugiesisch zu lernen.

Ich finde es aber komisch, in einem „fremden“ Land zu wohnen und die Sprache der Menschen nicht zu sprechen. Ein Termin bei der Bank oder der Kauf vom Auto, der Arztbesuch, die Besichtigung der Schule … überall ist man auf Hilfe angewiesen. Das wäre nicht unser Ding … wollten wir doch alles alleine hinkriegen und es hat ja mit winzigen Rückschlägen (Visums-Theater) zum Glück alles super geklappt. Jeder kann das! WIRKLICH! Mit genügend Zeit (ein Jahr Vorbereitungszeit für ein Jahr Auslandaufenthalt) und ganz viel Herzblut kannst auch du das schaffen.

Joy lernt täglich neue Wörter und fängt an, auch zuhause englisches Voci zu gebrauchen. Nach einem Monat an der australischen Schule spricht sie natürlich noch kein fliessendes Englisch, aber es macht ihr Spass, die neue Sprache zu gebrauchen und das ist so schön mitzuerleben … ein Geschenk für’s Leben! Da gibt es doch ein Sprichwort, das geht ungefähr so: „Die erste Sprache brauchst du zum Überleben, ab der zweiten Sprache öffnet sich dir die Welt.“

Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: