Sind wir angekommen?

Ja, nach einem Monat in Down Under sind wir hier definitiv auf beiden Füssen gelandet. Sogar noch besser, wir haben unser Paradies (unser „FIND OUR AWAY“) gefunden. Genau so, haben wir uns den Ort, an dem wir leben möchten, vorgestellt. Hmm … ok, vorerst einmal für ein Jahr :o).

Was hier in unseren Augen besser ist als in der Schweiz:

  • man muss nicht jede Woche an die Müllabfuhr denken. Hier hat es Kübel für Müll und Kübel für Recycling. Da schmeisst man alles rein und das wird dann von „Ökihof-Angestellten“ abgeholt und sortiert.
  • auch für die Turn- & Schwimmsachen von den Kids brauchen wir keinen Wochenplan mehr. In der Schweiz wöchentlich 3x für Joy und 2x für Lisa und dann noch mit Ausnahmen, da jede zweite Woche Schwimmen satt Turnen stattfindet … das hat uns leicht überfordert. Ja, wirklich!
  • Vor der Schule ist alles entspannter, da der Unterricht erst um 8.40 Uhr beginnt :o) … und die Kinder werden von der Sonne geweckt.
  • Kein Kleider-Theater mehr … was passt heute und so. Hier gibts Schulshorts und Schul-Polo-Shirts … FERTIG
  • Das Schlechtwetterprogramm … ehmmmm, was für ein Programm?!
  • Kein Gehetze, weil die Parkuhr bald abläuft, hier stellt man das Auto auf einen Parkplatz und hat die nächsten paar Stunden Ruhe, ohne Parkuhr-Füttern oder Park-Karte stellen.
  • Kids sind überall willkommen … (sogar unsere! ;o))
  • Einladungen sind spontan und jeder bringt für das BBQ oder für den Apéro etwas mit.
  • Putzen? Vielleicht morgen … es gibt schönere Beschäftigungen, z.B. auf dem Balkon sitzen und auf das Meer schauen!
  • zahlbares Freizeitprogramm … ok, Fahrräder, Surfboards, Schwimmbrillen, Sändelizeugs und Bücher für an den Strand kosten hier natürlich auch, … aber dann war’s das auch schon. Wir sind einfach draussen … das Meer macht uns alle glücklich.

So und die Liste, was uns in der Schweiz besser gefällt, schreiben wir dann in dem letzten Blog im Dezember *grins*. Vermutlich steht da drin „Schoggi, Trockenfleisch & Brot“.
.
.
.
.
… gerade eben hab ich erfahren, dass Reto zum ersten Mal mit der lokalen Polizei in Kontakt gekommen ist … mehr darüber beim nächsten Mal! ;o)

Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: